Willkommen

Wir heißen Sie auf der Homepage der Gesellschaft Österreichischer Planetarien herzlich willkommen. Unsere Gesellschaft ist ein Verein, welcher die Förderung der Zusammenarbeit und Kooperation der österreichischen Planetarien bezweckt, Bildung und Weiterbildung aller Altersschichten in den Bereichen Astronomie, Naturwissenschaften und Weltraumwissenschaften unterstützt sowie Projekte im Bereich der Astronomie und angrenzender Wissensgebiete initiiert und durchführt. Die Tätigkeit der Gesellschaft ist gemeinnützig und nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Die Geschichte unserer Gesellschaft geht auf das Jahr 2001 zurück, als sich die damaligen Leiter der Planetarien in Wien, Klagenfurt und Schwaz erstmals zu einem gemeinsamen Meeting trafen. Daraus resultierte im Jahr 2003 eine Kooperationsvereinbarung zwischen diesen drei Planetarien und erste Aktivitäten im Bereich der Showproduktion folgten. Die Gründungssitzung der jetzigen Gesellschaft erfolgte sodann am 13.11.2006, ebenfalls durch die damaligen Leiter der Planetarien Wien, Klagenfurt und Schwaz.

Aktuelles

IPS Tagung startet im Juli in Berlin und Jena

Vom 18.-25. Juli 2024 kommt die Tagung der International Planetarium Society nach Berlin und Jena in Deutschland. Anmeldungen zur Tagung jetzt!

Planetarium begeistert im ZOOM Kindermuseum

Digitales Planetarium des Naturhistorischen Museums Wien seit Oktober 2023 in der Ausstellung "Willkommen in der Zukunft" im Zoom Kindermuseum!

Jubiläum und Premiere „100 Jahre Planetarium“

Am 21. Oktober 2023 beginnt die Jubiläumsperiode "100 Jahre Planetarien" mit zwei simultanen Veranstaltungen in München und Jena und der Präsentation der beiden Shows "100 Jahre Ewigkeit" und "KIRA".

Projekte

ERASMUS+ Projekt Dark Side of Light

Lichtverschmutzung. Haben Sie schon einmal von diesem Begriff gehört? Wie kann etwas so Wesentliches wie Licht überhaupt mit Verschmutzung in Verbindung gebracht werden? Und doch ist es so.

Seit mehreren Jahrhunderten haben wir uns daran gewöhnt, nach Einbruch der Dunkelheit künstliche Lichtquellen zu beleuchten und sie als natürlich anzusehen. Aber das ist es nicht. Lebende Organismen, sowohl Pflanzen als auch Tiere, haben sich seit Jahrmillionen an den natürlichen Zyklus von Tag und Nacht angepasst. Unser Biorhythmus richtet sich nach Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Die künstliche Unterbrechung dieses Zyklus hat schwerwiegende Folgen, nicht nur für unsere Gesundheit, sondern auch für die Umwelt und die Wirtschaft. Warum also ist die zunehmende künstliche Beleuchtung gefährlich für uns? Schauen wir uns gemeinsam an, was sich hinter dem Begriff Lichtverschmutzung verbirgt und was jeder von uns dagegen tun kann.

Mission X – Train like an Astronaut

„Mission X – Train Like an Astronaut“ ist ein internationaler Wettbewerb für Schulen, der jährlich durchgeführt wird. Die europäische Weltraumorganisationen ESA hat für Mission X eine Reihe von Übungen entwickelt, die Kindern viel Spaß an Weltraumwissen, Bewegung, Sport, sowie die Bedeutung gesunder Ernährung im täglichen Leben vermitteln.